Hausbesuche SiL - Sozialmedizinische individuelle Lösungen

Hausbesuche SiL - Sozialmedizinische individuelle Lösungen

für Menschen mit einer Gedächtnisstörung oder Demenz

Stand
In Bearbeitung

Ausgangslage

  • Zunehmende Prävalenz der Demenzerkrankungen mit steigendem Alter, 65-69 Jahre 1.4 %, >90 Jahre 40 % (Wettstein, 1999).
  • Anteil der über 69-jährigen Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Zürich liegt bei ca. 14.3 % (GD Kanton Zürich, 2006).
  • Umfragen in den städtischen Versorgungsnetzen weisen auf eine unbefriedigende Versorgung von demenzkranken Personen hin. Beobachtbare Probleme: Häufige Rehospitalisationen, mangelnde Therapiebefolgung und Krisen der sozialen Netze.

Beschreibung und Idee

Hausbesuche SiL begleitet Menschen mit einer Demenzerkrankung, ihre Angehörigen und das interessierte soziale Umfeld sowie relevante professionelle AkteurInnen.

Hausbesuche SiL

  • stellt ein Set von Versorgungsmassnahmen für Demenzerkrankte zur Verfügung, bestehend aus frühzeitiger Abklärung, gezieltem Training noch vorhandener Fähigkeiten, Schulungen / Selbsthilfegruppen, Empfehlungen für die weiterführende Behandlung, aufsuchende Begleitung der Klientinnen und Klienten und ihrer Angehörigen sowie Case Management;
  • befähigt Betroffene, Angehörige und Personen des sozialen Umfelds im Umgang mit der individuellen Situation und den sich daraus ergebenden Schwierigkeiten im Alltag;
  • stellt anderen Dienstleistungserbringenden im Gesundheitswesen, insbesondere Hausärztinnen und Hausärzten sowie Spitex, fachspezifischen Support zur Verfügung.

Die Leistungen von Hausbesuche SiL können über die Krankenkasse abgerechnet werden.

Homepage Gerontologische Beratungsstelle Hausbesuche SiL 

Artikel

Barbara Arnold Reichlin. "Hausbesuche SiL - Sozialmedizinische individuelle Lösungen - für an Demenz erkrankte Menschen und deren Angehörige" PDF (PDF, 65 Kb)


 

 

Login




Aktuell

icon RSS Feed

13. Juli 2016
Newsletter 2016 / 01

PDF (PDF, 2.7 Mb) 
Newsletter-Archiv

03. Juni 2016
Mitgliederversammlung 2015

Präsentationen

27. Mai 2016
Projektwettbewerb 2016

Der 1. Preis geht an das Projekt MIND THE GAP

27. Mai 2016
Jahresbericht 2015

Den Jahresbericht 2015 finden Sie hier.

09. März 2016
Vernetzungsanlass für Mitglieder 8. März 2016

Präsentationen und Faktenblätter: Mitgliederbereich und Präsentationen